Nebelfäden: Behind The Scenes und Trivia

Ich habe diese Woche drei verschiedene Blogposts begonnen und wieder abgebrochen.

Irgendwie wollte keiner davon wirklich zusammen kommen. Und ich merkte, dass ich momentan gar nicht so sehr über das Schreiben und die Kreativität philosophieren möchte.

Schließlich habe ich letzten Monat mein erstes Buch veröffentlicht und ich bin, offen gestanden, noch immer in Partylaune. Ich arbeite fleißig an neuen Geschichten und Ideen — und ich schiebe fleißig Morpheus weiter vor mir her.

Und nebenbei rede ich mit vielen Leuten über mein Buch.

Während dieser Gespräche kommen immer wieder verschiedene Kommentare auf und ich merke: Manche Dinge, die ich sagen wollte, kommen beim Leser entweder gar nicht an oder nur schwer. Andere Dinge wiederum liest der Leser in die Geschichten, die ich selber gar nicht reinbasteln wollte.

Deshalb gibt es heute ein paar ganz kleine Trivia-Fakten über die jeweiligen Geschichten im Buch:

Seidenfein

Die Idee der Geschichte kam mir an einem sonnigen Tag am Baggersee. Ich wollte erst ins Wasser, wenn ich zehn Geschichtenideen aufgeschrieben hatte. Es war wirklich warm. Und „Seidenfein“ war Idee Nummer Elf.

In Tenebris Veritas

Der Titel ist angelehnt an „In Vino Veritas“.

Temporale Versetzung

Ich habe „Zurück in die Zukunft“ nie gesehen. Martin war der erste männliche Vorname, der mir eingefallen ist. Die Ähnlichkeit ist also wirklich rein zufällig.

42 Grad Celsius

Die Geschichte spielt im selben Universum wie Last Eve, nur einige Jahrzehnte später.

Zahlen, Daten, Fakten

Abrees Name bedeutet „Mutter von Vielen“. Ich habe zwei Stunden nach dem passenden Namen gesucht, bevor ich die Geschichte überhaupt angefangen habe.

Immer

Die Geschichte sollte eigentlich um Einiges dunkler werden. Aber dann habe ich gemerkt, dass im Dezember ja Weihnachten ist… 😉

Last Eve

Die Geschichte hatte ursprünglich zwei Seiten, aber ich habe die von Eves Gegenüber gestrichen, damit sie mysteriöser wird.

Weißer Hase

Ich wusste lange selbst nicht, wer Katie ist und was sie tut.

Zwischen den Stühlen

Auch die Geschichte gehört zu einem Universum, in dem ich noch andere Geschichten geplant habe.

Damit entlasse ich euch in den Sonntag! Wenn ihr die Geschichten lesen wollt, holt euch schnell „Nebelfäden“ als eBook oder Paperback.

Kommentar verfassen